PoS-Content

eKMS als PoS-Content für die Sparkassen

  • Kunde: Deutscher Sparkassenverlag (DSV)/Sparkassen-Finanzportal (SFP)
  • Branche: Finanzdienstleister
  • Kategorie: Digital Signage

Seit 2015 bietet das Sparkassen-Finanzportal (SFP) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sparkassenverlag (DSV)
in der Sparkassen-Finanzgruppe die Digital Signage-Gesamtlösung – PoS-Content – an. Vertraut wird dabei auf ein speziell auf die Bedürfnisse der Organisation angepasstes engram KampagnenManagementSystem (eKMS).

  • 1.600+
    Systeme
  • bei 170+
    Sparkassen im Einsatz

Innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe sind bereits über 1.600 PoS-Content Systeme (interaktiv und passiv), Tendenz steigend,
im Einsatz (Stand Juli 2018). Die Anwendung ist gemäß der Vertriebsstrategie der Zukunft des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) ein maßgeblicher Teil der Verschmelzung von online- und offline-Erlebnissen am Point of Sale (PoS) in der Filiale. Mit nahezu 50 Prozent Marktabdeckung bei den Sparkassen in Deutschland ist PoS-Content unangefochtener Marktführer.

Die Herausforderung

Die Verknüpfung stationärer und mobiler bzw. digitaler Kanäle wird für Banken und Sparkassen immer wichtiger, um Kunden schnell und unkompliziert über Themen zu informieren, die für sie relevant sind.

Dabei soll der Streuverlust möglichst gering und gleichzeitig eine hohe Flexibilität bei der Aussteuerung von Kampagnen gegeben sein.

Eine einheitliche und skalierbare Lösung soll zudem Verknüpfungen mit bankfachlichen Prozessen erreichen und Beratungssituationen unterstützen.

Die Lösung

Mithilfe der an die spezifischen Bedürfnisse des PoS-Content angepassten Digital Signage-Lösung eKMS können Kunden personalisiert und zielgruppenspezifisch, emotional wirksam, passgenau und vor allem auf vielfältigen Kanälen ereignis-gesteuert angesprochen werden.

Die Sparkassen legen mit Zusatzmodulen fest, zu welchen Uhrzeiten und für welche Zielgruppen auf welcher Hardware die digitalen Inhalte ausgestrahlt werden sollen. Dabei lässt sich das Senden der Botschaften automatisiert an Alter und Geschlecht des Betrachters sowie antagesaktuelle Situationen wie etwa die Wetterlage oder auch Börsenentwicklungen knüpfen.

Ob im Schaufenster, im SB-Bereich, in der Kundenhalle oder in der Beratung – die Spots ziehen die Blicke der Kunden auf sich und erhöhen die Verweildauer in der Filiale. Spezielle, mit dem Kernbanksystem verbundene, beratungsunterstützende Applikationen für interaktive Systeme ermöglichen Sparkassenmitarbeitern zudem eine neue digitale und emotionalisierende Form der Kundenansprache und Beratung.

Das Ergebnis

PoS-Content bietet vielfältige Schnittstellen- und Anknüpfungsmöglichkeiten an weitere Systeme und ist von seiner Handhabung her ideal für bereits bestehende Marketing- und Vertriebsprozesse in den Sparkassen ausgeprägt.

Auf technischer Detailebene hat der DSV die Anwendung komplett in sein Sparkassen-Portal inklusive zentraler Benutzerverwaltung integriert und betreibt das eKMS in seiner eigenen IT-Infrastruktur mit hohen Sicherheitsstandards. So werden zum Beispiel auch sparkassenspezifische Sicherheitsstandards wie die OPDV-Zertifizierungen vollumfänglich erfüllt.

Den Sparkassen steht somit eine attraktive multikanalfähige Digital Signage-Gesamtlösung zur Verfügung – und die Möglichkeit, mit ihren Kunden optimal auf verschiedenen Kanälen zu kommunizieren.

Trust is local - PoS-Content trägt einen großen Teil zur Verknüpfung der digitalen Welt mit der realen Filialwelt bei. Eine ständige Weiterentwickelung, orientiert an den Bedürfnissen der Sparkassen-Kunden, ist selbstverständlich.

Christina Wolff, Leiterin Abteilung Marketing Standards, Sparkassen-Finanzportal

Das könnte Sie auch interessieren

Top