Lernmanagementsystem der Deka

Kompetenzen aufbauen und steuern bei der Deka

  • Kunde: Deka
  • Branche: Finanzdienstleister
  • Kategorie: E-Learning

Das Angebot an Fonds- und Zertifikatlösungen der Deka ist umfangreich und vielfältig. Die Produkte der Deka werden exklusiv über die Sparkassen vertrieben und rund 50.000 Fachberater in den Sparkassen übernehmen die kundengerechte Beratung sowie den Vertrieb. Um die hohe Beratungsqualität zu ermöglichen und zu halten, müssen diese regelmäßig zu den vielschichtigen Sachinhalten der Produktpalette geschult werden. Es ist leicht ersichtlich, dass dieser Umstand allein aus zeitlichen und logistischen Gründen sowohl Sparkassen als auch die Deka vor große Herausforderungen stellt, sofern man bei diesem hohen Schulungsbedarf sich alleine auf Präsenztrainings verlässt. Für eine kostengerechte und effiziente Lösung nimmt daher E-Learning eine Schlüsselposition ein und macht das Vorhaben überhaupt erst möglich. Neben der Nutzung eines Lernmanagementsystems für Aufgaben im Rahmen der Vertriebsunterstützung für Sparkassen, nutzt die Deka die Vorteile einer digitalen Trainingsplattform auch für die Weiterbildung der internen Mitarbeiter.

Die Herausforderung

Zur Unterstützung des Vertriebs in den Sparkassen setzt die Deka bereits seit Jahren auf E-Learning. Um eine bedarfsgerechte und passgenaue Aus- und Weiterbildung der einzelnen Mitarbeiter zu erreichen, setzt die Deka auf ein umfassendes Blended Learning Angebot, welches zentral von einem System organisiert und dezentral von den einzelnen Sparkassen individuell ausgesteuert werden kann. Die auf die jeweilige Zielgruppe in den Sparkassen zugeschnittene Aus- und Weiterbildung trägt zur hohen Beratungsqualität bei. Die Produktion der zu vermittelnden Lerninhalte bildet somit nur einen Teil der Herausforderung. Geboten ist zudem ein Lernmanagement, mit dem man das Lernen digital und vor Ort organisiert, kontrollierbar und steuerbar macht, sowie die Inhalte systematisch aufeinander abstimmen kann. Bei Konzeption der Blended Education Plattform wurden zugleich auch die eigenen Bedürfnisse der Deka berücksichtigt. So soll das gleiche System z. B. die Organisation der internen, konzernweiten Pflichtschulungsvorhaben zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen ebenso abdecken wie z. B. die Weiterbildungsmaßnahmen zum Deka Vertriebstrainer.

Was zu tun war:

  1. Strategische und technische Entwicklung eines umfassenden Blended Learning Systems für die Sparkassen, die Deka und weiterer Partner
  2. Entwicklung von Funktionen zur automatisierbaren Durchführung von Pflichtschulungen (z.B. Compliance, Datenschutz, uvm.)
  3. Drehbuch, Konzeption und Produktion von modularisierten Lerneinheiten zum gesamten Lösungsportfolio und Themen wie z. B. Volkswirtschaft

Die Lösung

Herzstück für die Organisation und Steuerung des Lernens ist das engram LernManagementSystem im Zusammenspiel mit verschiedenen eigenentwickelten Plugins.

Mittels des intuitiv bedienbaren Kursassistenten können hierdurch Sparkassen komplett eigenständig die bedarfsgerechte und passgenaue Ausbildung für die einzelnen Sparkassenmitarbeiter ihres Instituts festlegen und die einzelnen Lerneinheiten für den systematischen Kompetenzaufbau aus der von der Deka gepflegten Bibliothek für Lernmaterialien auswählen. Ein Zeitmanagement sowie ein Mitteilungswesen für Benachrichtigungen unterstützen die Lernenden in den Sparkassen sowie bei Partnerunternehmen und der Deka beim Erreichen der Qualifikation gemäß ihrem Lernprofil. Der hohe Automatisierungsgrad dieser Funktionalitäten unterstützt die E-Learning-Beauftragten der jeweiligen Institute bei einer effizienten Lernorganisation. Die Auswertungen des Schulungsstandes und die Berichte für den Nachweis, z.B. an den Gesetzgeber werden per Knopfdruck revisionssicher erstellt.

Das Ergebnis

Mit dem engram LernManagementSystem organisiert die Deka zum einen eine umfangreiche Bibliothek an Lernmaterialien, welche sie Sparkassen zusammen mit vielen nützlichen Plattform-Funktionen zur eigenständigen Durchführung unterschiedlichster Vertriebstrainings zur Verfügung stellt. Auf der anderen Seite nutzt die Deka das System selbst, um interne Schulungsmaßnahmen, wie z. B. Compliance-Schulungen optimal zu unterstützen. In Kombination mit der Deka-MITTmach App entsteht so ein Hybridsystem aus Micro-Learning Quiz Lösung und Blended Learning Plattform. Die in Kooperation mit der Deka entwickelte Blended Learning Plattform, training.deka.de, wird somit zum zentralen Anlaufpunkt für Lernende, Trainer, Tutoren, Multiplikatoren und E-Learning-Beauftragte sowohl auf Seiten der Sparkassen als auch im Umfeld von internen Schulungsmaßnahmen.

Bei der Entwicklung des Deka-LMS war uns wichtig, dass die Sparkassen unsere Inhalte ganz einfach so aussteuern können, dass ein passgenaues Blending auch mit Präsenzkursen möglich ist. Über 2.000 individualisierte Kurse beweisen, dass wir den Bedarf unserer Partner richtig erkannt haben.

Uwe Graudegus, Projektmanager, DekaBank

Das könnte Sie auch interessieren

Top