Multikanal-Lösungen für Sparkassen

Der Weg zum digitalen Multikanal-Banking

Im Privatkundengeschäft für Sparkassen schreitet die „Digitalisierung“ voran und verändert dabei die Nutzung der Kanäle für den stationären Vertrieb von Finanzprodukten grundlegend. Insbesondere die Kontaktwege der Kunden zu ihrer Sparkasse und zum Berater verändern sich dabei. Der moderne Sparkassenkunde möchte zwar weiterhin einen persönlichen Berater haben, gleichzeitig aber auch moderne digitale und mobile Vertriebskanäle wie Online und Mobile Banking flexibel nutzen, um sich über Angebote, Finanzprodukte und Leistungen der eigenen Sparkasse zu informieren. Demografische und regulatorische Veränderungen sind neben der Digitalisierung weitere Makrotrends, die eine Neuausrichtung der strategischen Ziele nach sich ziehen. Hier greift die „Vertriebsstrategie der Zukunft“ vom DSGV, die vor dem Hintergrund dieser Makrotrends und der veränderten Kundenstruktur neue Wege vorgibt:

1. Kunden können selbstständig ihre Bankgeschäfte, die keine Beratung erfordern, über direkte Kanäle schnell und einfach erledigen.

2. Kunden können ihre Wünsche und Ziele zu komplexen FDL-Themen über persönliche und qualifizierte Beratungskanäle vornehmen.

Eine effiziente und zielgerichtete Multikanal-Kommunikation, die diese Richtungen effizient und erfolgreich steuert, ist daher ein zentraler Baustein in der „Vertriebsstrategie der Zukunft“. Das engram KampagnenManagementSystem (eKMS) wurde im Rahmen eines Projektes speziell auf die Anforderungen der „Vertriebsstrategie der Zukunft“ und die infrastrukturellen Besonderheiten in der Sparkassen Finanzgruppe angepasst und bildet als zentrale Basis die Grundlage der über den Deutschen Sparkassen Verlag (DSV) bereitgestellten Plattform PoS-Content 2.0. Hierin ist das Multikanal-Angebot des DSV gebündelt.

PoS-Content ist von Sparkassen entsprechend ihrer individuellen Vorstellungen zur Einführung von Multikanal-Lösungen variabel einsetzbar:

  • Abbildung der Vertriebsstrategie der Zukunft vom DSGV
  • Prozess-Anbindung an die ISP (Interaktive Service-Plattform) der Finanz Informatik
  • Einsetzbar im W-LAN der Finanz Informatik
  • Verknüpfbar mit S-Beacon- oder RFID/NFC-Technologie über das Sparkassen-Finanzportal
  • Anbindung an Schnittstellen zum Sparkassen Finanzportal (z.B. Terminvereinbarung mit Berater)
  • Kombinierbar mit GSW-Medien und Services vom Deutschen Sparkassenverlag (PoS Content 2.0)
  • Individuelle und zielgerichtete Kundenansprache (cross-medial)
  • Überleitung und Einbindung von mobilen Vertriebskanälen
  • Interaktion
  • Ansprache, Beratung und Abschluss über alle Kanäle
  • Attraktive 360° Gesamtlösung (Content, Hardware und Services)
  • Fertig aufbereitete Inhalte (Spots) – sofort einsetzbar
  • Individualisierungsmöglichkeit der gelieferten Inhalte
  • Infotainment
  • Schnittstelle zu gängigen Immobilienportalen
  • Erfolgscontrolling

PoS-Content 2.0 ist derzeit als einziges Multikanal-Digital-Signage-System im WLAN der Finanz Informatik einsetzbar!

Ansprechpartnerin

Ricarda Becker

Projektleiterin
Tel. +49 (0)421 62 02 98-829
ricarda.becker@engram.de

PoS-Content 2.0

Erfahren Sie mehr zur Vertriebsstrategie der Zukunft: das Multikanal-Angebot vom DSV.

Projektbeispiel

Von digital auf multikanal: Deutschlandweiter Digital Signage Roll-Out- lesen Sie hier mehr dazu.

Interaktive Service-Plattform (ISP)

Prozessberatung: engram ergänzt Portfolio der FI - erfahren Sie hier mehr zur Anwendungsplattform Interaktive Service-Plattform.