Steuer-ID-Service: Jetzt automatisch im Freistellungsauftrag hinterlegen

Neues SFP-Angebot unterstützt Sparkassen

Ab dem 1. Januar 2016 gelten neue Regeln: Dann sind Freistellungsanträge für Kapitalerträge nur noch mit Angabe einer Steuer-ID gültig. Hintergrund ist eine Änderung im Einkommenssteuergesetz. Liegt bis zum Ende des laufenden Jahres keine Steuer-ID vor, kann es teuer werden  - dann wird die Abgeltungssteuer automatisch abgeführt. Mit Hilfe des Steuer-ID-Services vom Sparkassen-Finanzportal können Sie sich jetzt alle Ihre Kunden anzeigen lassen, die keine Steuer-ID hinterlegt haben - und diese automatisiert und ohne großen Aufwand per IF-Auftrag nachtragen. Sparen Sie mit der Sonderaktion des SFP wertvolle Zeit und Geld!

Details zur Aktion lesen Sie hier

Zurück