News

 

News

engram auf dem Sparkassentag 2019

Starke Partner für die Sparkassen-Finanzgruppe

Unter dem Motto "Gemeinsam Allem Gewachsen" trafen sich 2.500 Top-Führungskräfte sowie ausgewählte Leistungspartner der S-Finanzgruppe auf dem alle drei Jahre stattfindenden Deutschen Sparkassentag. Die b+m Gruppe war mit engram und der b+m Informatik AG Teil dieser bedeutenden Veranstaltung in Hamburg. Im Rahmen der zwei Veranstaltungstage konnten die Teilnehmer zahlreiche, zukunftsweisende Impulse aus verschiedensten Fachvorträgen mitnehmen und einen spannenden Austausch untereinander führen. Als Ergebnis nehmen wir mit, dass unser Produkt-und Leistungsangebot perfekt in die zukunftsgerichtete Ausrichtung der Sparkassen-Finanzgruppe passt. Besonders erfreulich: Unsere Lösungen unterstützen dabei maßgeblich Filialen sinnvoll zu digitalisieren, vertriebsfördernde Prozesse einfach und schlank zu integrieren und das Knowhow der Mitarbeiter mit modernsten Lernmethoden zu erhöhen. Gemeinsam mit den Experten unserer Schwesterfirma, der b+m Informatik AG, haben wir mit den Teilnehmern viele gute Gespräche über den Einsatz von modernen Softwarekomponenten sowie KI in den Geschäftsprozessen der Institute und Verbundpartner geführt.

"Unsere Rolle sehen wir hierin verstärkt, schlanke und gut einsetzbare vertriebsunterstützende Softwaremodule den Sparkassen zur Verfügung zu stellen, damit sich diese auch in Zukunft wettbewerbsstark positionieren können. Unsere Kunden auf dem Sparkassentag haben hierbei besonders hervorgehoben, dass sie unsere Möglichkeiten, den Instituten schnell und schlank im Sinne von time to market weiterzuhelfen, besonders schätzen", sagt Jens Wünderlich von engram.

An unserem Stand haben wir folgende zukunftsweisenden Themen und entsprechende Lösungen aus dem Leistungsportfolio von engram und b+m Informatik präsentiert:

Der Deutsche Sparkassentag findet alle drei Jahre statt, um aktuelle wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Themen zu diskutieren und den Dialog zwischen den deutschen Sparkassen, ihren Verbundpartnern, den kommunalen Trägern sowie der Öffentlichkeit zu fördern.

Top